Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
01.06.2018

Bessere Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement gefordert

Netzwerk Engagementförderung veröffentlicht Positionspapier | Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. als Netzwerk-Organisation beteiligt

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V., die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros und die Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V., die gemeinsam das Netzwerk Engagementförderung bilden, haben ein Positionspapier zum bürgerschaftlichen Engagement veröffentlicht.

In dem Positionspapier weisen die drei Verbände darauf hin, dass viele gesellschaftliche Herausforderungen mit Hilfe von bürgerschaftlichem Engagement leichter bewältigt werden können. Sie fordern deshalb, dass die Engagementstrukturen nachhaltig und verlässlich gefördert werden müssen und dabei auch die Rolle der Kommune gestärkt wird.

Quelle: Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (DAG SHG)