Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
04.04.2018

Zuwendungen von Pharmaunternehmen an Selbsthilfeorganisationen

Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie (FSA) veröffentlicht die Zuwendungen seiner Mitgliedsorganisationen an Patientenorganisationen

Wie bereits in den Vorjahren hat der Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie (FSA) die Zuwendungen seiner 56 Mitgliedsorganisationen an Patientenorganisationen im Internet veröffentlicht. In einer Datenbank sind Empfänger, Höhe und Zweck der Leistungen dargestellt. Diese erhebt laut FSA keinen Anspruch auf Vollständigkeit und die entsprechenden Daten beruhen auf den Angaben der Unternehmen. Insgesamt haben danach die Mitglieder der FSA im Jahr 2017 Patientenorganisationen im In- und Ausland mit rund 5,7 Mio Euro unterstützt. In der Datenbank kann nach einzelnen Pharmaunternehmen ebenso wie nach einzelnen Selbsthilfe- und Patientenorganisationen gesucht werden.

Von den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) wurden im gleichen Zeitraum insgesamt rund 77 Mio Euro für die Selbsthilfeförderung zur Verfügung gestellt, davon rund 43 Mio Euro als pauschale Förderung für die gesundheitsbezogene Arbeit von Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen. Entsprechende Transparenzdaten über die Fördermittel, die an die jeweiligen Selbsthilfestrukturen auf Bundes- und Landesebene verausgabt wurden, stellt der Verband der Ersatzkassen (VdeK) jährlich zur Verfügung.

Kontakt und weitere Informationen:
jutta.hundertmark@nakos.de
saffana.salman@nakos.de

Quelle: Verein "Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V." (FSA), Verband der Ersatzkassen (VdeK)