Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
05.06.2018

Über 9.000 Beratungsgespräche für Prostatakrebspatienten

Die Beratungshotline des Bundesverbands Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. besteht seit 10 Jahren

Im Jahr 2008 begann die Beratungshotline des Bundesverbands Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS) ihre Tätigkeit. Die Berater sind selbst an Prostatakrebs erkrankt und in der Prostatakrebs-Selbsthilfe engagiert. Laut Presseinformation des Vereins bilden sich die Berater laufend fort und beraten auf Basis der wissenschaftlichen,
interdisziplinären S3-Leitlinie zur Diagnose und Therapie des Prostatakarzinoms. 25 ehrenamtliche Hotline-Berater haben in den vergangenen 10 Jahren in mehr als 9.000 Beratungsgesprächen den Ratsuchenden in rund 10.000 Stunden zur Seite gestanden.

Dem Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. gehören 238 Selbsthilfegruppen an. Der gemeinnützige Verein steht unter der Schirmherrschaft der Stiftung Deutschen Krebshilfe und ist im Gemeinsamen Bundesausschuss zur Patientenvertretung beteiligt.

Quelle: Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. | www.prostatakrebs-bps.de