Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Termine
Berlin: 21.03.2018

Mit Selbsthilfefreundlichkeit zu mehr Patientenorientierung im Gesundheitswesen

Workshop beim Kongress Armut und Gesundheit

Die professionelle Selbsthilfeunterstützung in Deutschland ist eine starke vierte Säule im Gesundheitssystem. Wie begegnet das Gesundheitswesen diesen Initiativen? Weisen Krankenhäuser bei der Entlassung auf die Möglichkeit der Selbsthilfe hin? Vermitteln Ärzt/innen und Therapeut/innen als Ergänzung ihrer Behandlungswege in die Gruppen Gleichbetroffener? Welche Bilder, Vorannahmen und Erfahrungen prägen die Einstellung unterschiedlicher Professionen des Gesundheitssystems?

Mit dem Konzept "Selbsthilfefreundlichkeit" finden interessierte Gesundheitseinrichtungen einen Leitfaden, mit dem sie Schritt für Schritt Kooperationen mit der Selbsthilfe strukturiert und systematisch aufbauen können. Neben den Selbsthilfeaktiven werden dabei immer auch die Selbsthilfekontaktstellen als Kooperationspartner eingebunden und auf diese Weise die weitere Vernetzung der lokalen Akteure stetig verbessert. Anhand von Qualitätskriterien wird die Zusammenarbeit gemeinsam entwickelt. Der Workshop stellt Modelle der Best Practice in der Vernetzung unterschiedlicher Akteure vor und versucht die Chancen eines gemeinsamen, vernetzten Engagements im Sinne der Patient/innen zu verdeutlichen.
 

  • Das Konzept „Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen“ , Antje Liesener, Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen c/o Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen, Berlin
  • Professionelle Gesundheitseinrichtungen und ihre Erfahrungen mit Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung, Krankenhäuser, Therapeutinnen und Therapeuten u. a., Berlin
  • Selbsthilfeaktive – Erfahrungen beim Aufbau eines selbsthilfefreundlichen Gesundheitswesen Berlin, Selbsthilfegruppen, Berlin
  • Selbsthilfekontaktstellen – Bedeutung und Rolle der professionellen Unterstützer*innen der Selbsthilfe Berlin, Selbsthilfekontaktstellen, Berlin

Moderation:
Elke Beyer, Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle, Berlin
Antje Liesener, Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen c/o NAKOS, Berlin

Information und Anmeldung: www.armut-und-gesundheit.de