Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Über DAG SHG  /  Verein

Stimmen zur DAG SHG

 

Es braucht immer einen Ort, der Anstöße gibt, einen Ort, der übergeordnet bündelt, Erfahrung, Sichtweisen, Probleme. Der hinschaut: Wie entwickelt sich die Gesellschaft, wo ist die Selbsthilfe gefährdet? Die DAG SHG ist so ein Ort, davon bin ich zutiefst überzeugt.

Johannes Fuchs, Selbsthilfekontaktstelle Konstanz, Baden-Württemberg
 

Für mich ist die DAG SHG ein Wegweiser durch die Gesundheits- und Selbsthilfelandschaft und in besonderer Weise ihre Einrichtung KOSKON ein unbürokratischer Ratgeber bei der praktischen Arbeit.

Andre Beermann, BIS (Beratung, Information, Selbsthilfe) in Brüggen
 

Die DAG SHG ist ein hervorragender Fachverband. Bereits die erste Jahrestagung, an der ich teilnahm, tat mir als Neuling damals gut. Neue Ideen kamen zu mir. Es war ein Netzwerktreffen, da sind die Wurzeln sichtbar, greifbar – man kümmert sich um die Selbsthilfekontaktstellen.

Bärbel Handlos, Geschäftsführerin Gesundheitstreffpunkt Mannheim und Selbsthilfebüro Heidelberg
 

Die DAG SHG, vor allem ihre Einrichtung NAKOS, hat die Nachhaltigkeit unserer Arbeit stabilisiert. Diese Erfahrung hat uns dazu gebracht, Mitglied zu werden, das war ein logischer Schritt.

Christian Limpert, Selbsthilfe Stoma-Welt e.V.

 

Die DAG SHG ist Koordinatorin und Impulsgeberin – und sorgt für Qualität. Hervorragend ist das Selbsthilfegruppenjahrbuch, das sie herausgibt. In der gesundheitspolitischen Auseinandersetzung schätze ich ihr Engagement für den Stellenwert der Selbsthilfe in der Gesellschaft. Dass sie – auf Bundesebene – für Klarheit sorgt, die Bedeutung der Sozialinvestitionen herausstellt – und damit in der moralischen Verpflichtung den Schulterschluss mit den Verbänden sucht.

Dr. phil. Dipl. Psych. Christopher Kofahl, Universitätsklinikum Hamburg

 

Ein großer Fachverband, der die Selbsthilfe unterstützt, mit Expertenwissen und einem riesigen Informationspool.

Susanne Hallermann, Landessprecherin von „Wir pflegen“, NRW:
 

Von der DAG SHG sind gute Impulse ausgegangen, bundesweit. Wenn wir als AOK überlegen, wie die Selbsthilfe von uns unterstützt werden kann, vermittelt uns die DAG SHG ein Gespür dafür, was die Selbsthilfe braucht. Sie ist ein Garant, dass man verlässliche Informationen erhält, dass man kompetente Ansprechpartner hat, dass man innovative Veranstaltungen angeboten bekommt. Aber das Wichtigste ist, dass sie die Selbsthilfekontaktstellen profiliert, dass sie ein hervorragendes Angebot der Vernetzung bietet.

Gabriele Schippers, AOK Rheinland/Hamburg